Rommerz

Ortschaft Rommerz

Mit 1.685 Einwohnern ist Rommerz nach dem Kernort Neuhof die größte Ortschaft innerhalb der Kaligemeinde. Rommerz liegt im Kemmetetal westlich von Neuhof, wird vom gleichnamigen Bach durchflossen und bietet in vielfältiger Hinsicht attraktive Voraussetzungen für ein Wohnen und Leben auf dem Land – besonders für Familien.

So bilden bei der Infrastruktur der Kath. Kindergarten St. Josef, die „Monte-Kali-Schule“ (Grundschule) sowie die Freiwillige Feuerwehr die wichtigsten Säulen. Hinzu kommen ein Dorfgemeinschaftshaus, eine Turnhalle, ein Jugendraum, drei Kinderspielplätze, ein öffentlicher Grillplatz, die Katholische Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt mit Pfarrheim und Bücherei, das Evangelische Gemeindehaus, eine Mariengrotte sowie ein Friedhof.

Sehr wertvoll für die örtliche Nahversorgung ist der Bürgerladen Rommerz, welcher genossenschaftlich von Rommerzer Bürgerinnen und Bürgern getragen und geleitet wird. Weiterhin bestehen im Ort eine Bäckerei-Filiale, ein Landgasthof mit Hotelbetrieb, eine Pizzeria, ein Friseursalon sowie mehrere Gewerbebetriebe in den Bereichen Handwerk, Handel und Dienstleistung. Besondere Attraktionen sind die „Kemmete-Alpakas“, mit denen man sowohl zu touristischen als auch therapeutischen Zwecken auf Tour gehen kann, sowie die Panoramatafel mit Blick in die Ferne, bis hin zur Wasserkuppe.

Die stolze Zahl von aktuell 19 eingetragen Vereinen bestätigt, dass kulturelles Leben und gesellschaftliches Miteinander in Rommerz groß geschrieben werden. Im Jahresverlauf finden Feste und Veranstaltungen mit teils langer Tradition statt. Über die Ortsgrenzen hinaus stoßen vor allem die karnevalistischen Veranstaltungen – insbesondere der Straßenkarneval am Fastnachtssamstag (KUR), das Kartoffelfest im Herbst, die große Zeltkirmes im November sowie der Weihnachtsmarkt am 1. Adventswochenende auf große Beliebtheit. Darüber hinaus werden von den Vereinen Johannisfeuer, Oktoberfeste, Schlachtfeste uvm. veranstaltet.